Über mich

Mein Name ist Nadine Lorenzen

Ich bin 32 Jahre jung und selbst Mama eines kleinen Sonnenscheins. Ich lebe mit meinem Sohn und unseren Tieren sehr ländlich am Rande von Verl in Bornholte.

        
  
    

Ich bin ein fröhlicher und aufgeschlossener Mensch, lache gerne und viel und habe eine positive Grundeinstellung. Besondere Freude habe ich an allen kreativen Dingen, wie Musik machen, malen, basteln, kneten etc. Ich spiele Gitarre und Keyboard und singe seit klein auf. Weiterhin bin ich gerne draußen in der Natur unterwegs und liebe den Wald in all seiner Schönheit sehr.


Meine Hobbies

Ob malen, ein gutes Buch lesen, spazieren gehen mit den Hunden, joggen, Yoga oder Fahrrad fahren. Hierbei kann ich so richtig abschalten.
Eine große Leidenschaft ist das Singen und selbst Musizieren. Die Kinder werden täglich in den Genuss kommen.
Außerdem koche ich gerne und probiere oft neue Gerichte und Rezepte aus.

Beruflicher Werdegang

Nach meinem Fachabitur habe ich im Rahmen eines FSJ's mit schwer bis mehrfach körperlich und geistig behinderten Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Das war eine sehr wunderbare und dankbare Erfahrung. Weiterhin habe ich im Jugendhaus "Oase" in Verl-Sürenheide Deutschkurse geleitet und Kindern mit Migrationshintergrund bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben geholfen. Weiterhin habe ich auch bei der Gestaltung von Freizeitangeboten in Randstunden mitgewirkt.
Im Rahmen einer Ausbildung zur Sozialassistentin habe ich außerdem ein mehrwöchiges Praktikum in einer Ü3 Gruppe eines integrativen Kindergartens absolviert. Es bereitet mir Freude, Kinder in verschiedenen Phasen ihres Lebens zu fördern, fordern und begleiten.

Der Wunsch Tagesmutter zu werden entstand jedoch erst viel später, als ich selbst eigene Kinder bekam. Mit dem Mutterdasein erwachte in mir das besondere Interesse an der kindlichen Entwicklung und den vielfältigen individuellen Fördermöglichkeiten und der Wunsch Kinder auf ihrem Weg begleiten zu wollen.

 

Meine Motivation Tagesmutter zu sein

Kinder sind die größten Wunder auf dieser Welt. Sie zu fördern, fordern und unterstützen, damit sie ihren Platz in dieser Welt finden, ist mir ein großes Anliegen und ein Herzenswunsch. "Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen." (Maria Montessori)

Es ist mir zudem ein besonderes Anliegen, euch als Eltern eine Alternative zu den meist überfüllten Kindertagesstätten und deren oft unflexiblen Betreuungszeiten zu bieten. Besonders wenn Kinder noch sehr jung sind, sind sie in einer kleineren Gruppe weniger überfordert und besser aufgehoben, um in ihrem Tempo lernen und wachsen zu können.

Mir gefällt an der Betreuungsform „Tagespflege“ außerdem die Familiennähe und die Möglichkeit auf jedes einzelne Kind persönlich und individuell eingehen zu können.

Weiterhin bietet mir die Arbeit von zuhause aus natürlich auch die Möglichkeit, für meinen eigenen Sohn flexibler da sein zu können.




Die Tiere der Kindertagespflege "Wunderland"

Unsere Fische
Aimy - geb. Okt 19
Samira - geb. Mrz 21
Skadi - geb. Sept. 22